basket

Reglement BBF Bau

Die reglementarische Grundlage für den BBF Bau:
• Deklarations- und Beitragspflicht,
• Beitragshöhe,
• Leistungskatalog und
• Organisation des Inkassoprozesses.

Aktuelles Reglement

Der BBF Bau wurde vom Bundesrat gestützt auf Art. 60 Berufsbildungsgesetz (BBG) per 1. Januar 2010 allgemeinverbindlich erklärt (AVE). Infolgedessen haben alle Betriebe, die vom Geltungsbereich des BBF Bau erfasst sind, einen Beitrag zu entrichten (Art. 3 bis 6 Reglement BBF Bau).

Bundesratsbeschluss über die Allgemeinverbindlicherklärung des Berufsbildungsfonds Bau

Nachstehend können Sie das aktuelle Reglement BBF Bau herunterladen.

Es gilt für das Deklarationsjahr 2022.

Reglement über den Berufsbildungsfonds Bau mit AVE

Aktuelles Reglement BBF Bau

Reglement über den Berufsbildungsfonds Bau mit AVE

Beitragserhebung

Das Reglement bestimmt die Deklarations- und Beitragspflicht der unterstellten Betriebe. Der Beitrag setzt sich zusammen aus einem jährlichen Grundbeitrag von CHF 240.- pro Betrieb und zusätzlich einem monatlichen Beitrag von CHF 1.50 pro Person (Art. 10 Reglement BBF Bau). Der monatliche Beitrag wird aufgrund der deklarierten Mitarbeiterdaten (Personenmonate) berechnet.

Weitere gesetzliche Grundlagen

Mit dem Berufsbildungsfonds Bau trägt der SBV aktiv zur Förderung der beruflichen Bildung bei.  Der Bundesrat kann einen Berufsbildungsfonds für alle Betriebe einer Branche verbindlich erklären und diese zur Entrichtung von Bildungsbeiträgen verpflichten.

Mehr über die Allgemeinverbindlicherklärung und Beitragspflicht können Sie hier lesen.

Art. 60 des Bundesgesetzes über die Berufsbildung (BBG)

 

Um den Bildungszweck des BBF Bau erfüllen und das Bauhauptgewerbe auf die Zukunft vorbereiten zu können, werden Fondsbeiträge erhoben werden. Betriebe, welche die verlangten Beiträge nicht entrichten, können daher verfügt und betrieben werden.

Die Beitragserhebung dient ausschliesslich den Fondszwecken. Um dies sicherzustellen, wird die Verwendung der Gelder periodisch überprüft und die Jahresrechnungen werden von unabhängigen Revisoren begutachtet.

Art. 68 Verordnung über die Berufsbildung (BBV)