Gemeinsam für mehr Sichtbarkeit

Vom 7. bis 11. September fanden in Bern die Berufsmeisterschaften SwissSkills statt. Erstmals präsentierten sich die Bauberufe gemeinsam unter dem Dach von Bauberufe.ch. Der attraktive Stand mit diversen Aktionsflächen erwies sich als Publikumsmagnet

Vom 7. bis 11. September fanden auf dem EXPO-Gelände Bern die Berufsmeisterschaften SwissSkills statt. Erstmals präsentierten sich die Bauberufe gemeinsam unter dem Dach von bauberufe.ch. Der attraktive Stand mit diversen Aktionsflächen erwies sich als Publikumsmagnet.

Bauberufe sind das Gegenteil von langweilig. Das beweist die beachtliche Resonanz an den diesjährigen SwissSkills in Bern. Nicht nur das spannende Finale zog grosse Aufmerksamkeit der Schüler, Jugendlichen und Fachleute auf sich. An allen fünf Tagen herrschte Hochbetrieb am Stand der Bauberufe.ch. Kein Wunder, denn hier wurde dem Publikum viel geboten. Erstmals trat der SBV zusammen mit Infra Suisse, Swissbeton, dem Natursteinverband und dem Verband Schweizerischer Pflästermeister mit einem gemeinsamen Pavillon auf.

«Der Auftritt des Bauhauptgewerbes bot uns den idealen Rahmen für jede Menge Action für Junge und Ältere», erläutert Joel Bigler, Leiter Marketing und Automation beim SBV. Interessierte konnten gleich selbst Hand anlegen, zum Beispiel beim Pflästern. Für besonders viel Andrang sorgte der perfekt inszenierte Bagger, der echtes Baustellenfeeling vermittelte. Selbst junge Damen posierten für TikTok. Laut ging es beim Wettrennen mit ferngesteuerten Baggern zu, das vor allem männliche Besucher anzog. Ein Publikumsmagnet war auch der virtuelle Hausbau, den man dank VR-Brille live erleben konnte.

Letztlich zählt nur eines: Berufseinsteiger für die Bauberufe zu begeistern.

Joel Bigler
Leiter Marketing und Automation SBV

«Die unterschiedlichen interaktiven Präsentationen haben zu einer positiven Stimmung beigetragen. Sie generierten auch unzählige Gespräche am Stand», freut sich Bigler, der für die SwissSkills zusätzlich die Projektleitung übernommen hatte. Die Verknüpfung von Informationen, Unterhaltung und virtueller Realität ist neu für die Branche. Gemeinsam lässt sich mehr erreichen als allein, ist das Credo von Bigler, der sich unermüdlich für das interdisziplinäre Konzept stark machte. «Durch das Nutzen von Synergien und Bündeln von Ressourcen lässt sich mit dem gemeinsamen Auftritt aller Bauberufe und -verbände exponentiell mehr erreichen, als jedem im individuellen Rahmen möglich gewesen wäre», ist Bigler überzeugt.

Die Fachkompetenz unter dem Markendach Bauberufe.ch zeigt der breiten Öffentlichkeit die Vielfalt dieser Berufswelt. Zugleich wird so die Qualität des Wissenstransfers erhöht und mehr Aufmerksamkeit erreicht. Bigler weiter: «Vom gemeinsamen Engagement für den Nachwuchs profitiert das Image der ganzen Branche genauso wie das der einzelnen Verbände. Letztlich zählt aber nur eines: Berufseinsteiger für die Bauberufe zu begeistern.» An den SwissSkills ist dies sehr gut gelungen.

Über den Autor

pic

Schweizerischer Baumeisterverband

[email protected]

Artikel teilen