basket

Bauwerktrenner/in

Überall wo gebaut oder umgebaut wird, braucht es Öffnungen in Beton und Mauerwerk. Sie werden von den Bauwerktrennern erstellt.

Über den Beruf

Im Gegensatz zu anderen Bauberufen, die Bauwerke erstellen, beschäftigt sich der Bauwerktrenner mit dem Teilabbau und dem Rückbau von bestehender Bausubstanz.

Im Neubau verzichten die Bauplaner meistens darauf, beim Rohbau die Öffnungen für technische Installationen und Leitungen vorzusehen. Sie werden später vom Bauwerktrenner millimetergenau erstellt.

Grosse Bedeutung im Baugewerbe hat in Zukunft der Umbau. Bestehende Bauten werden vermehrt umgebaut und den Zweckänderungen angepasst. Es braucht also neue Decken- oder Wandöffnungen.

Als angehender Bauwerktrenner lernst du, mit verschiedenen Arbeitstechniken gezielt und kontrolliert Betontrennarbeiten auszuführen. Du bearbeitest mit technisch hochentwickelten Maschinen wie ein Bauchirurg. Dein wichtigstes Werkzeug ist das Diamantwerkzeug. Du bohrst, sägst, schneidest, presst und knackst Beton und Mauerwerk.

Infos zum Beruf

  • Dauer: 3 Jahre
  • Bildung in beruflicher Praxis: In einer Betonbohr- und Betonschneidunternehmung
  • Schulische Bildung: 9 Blockkurse à 1 Woche (pro Jahr) an der Berufsfachschule in Zofingen/AG
  • Überbetriebliche Kurse: zu verschiedenen Themen
  • Führerausweis: Bauwerktrenner/innen erhalten während der Grundbildung die Gelegenheit, die Autofahrprüfung zu absolvieren.
  • Abschluss: Bauwerktrenner/in mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ

  • Freude an der Arbeit mit Geräten und Maschinen
  • Arbeiten im Freien und in Gebäuden
  • Freude an wechselnden Arbeitsorten
  • Praktisches Denkvermögen
  • Handwerkliches Geschick
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Körperliche Gewandtheit

  • Kurse: Angebote von Fach- und Berufsfachschulen, des Schweiz. Verbandes der Betonbohr- und Betonschneidunternehmungen SVBS sowie des Schweiz. Baumeisterverbandes SBV
  • Verkürzte Grundbildung: in einem verwandten Beruf, z.B. Maurer/in EFZ, Betonwerker/in EFZ oder Zeichner/in EFZ
  • Berufsprüfung (BP): Bauwerktrenn-Polier/in mit eidg. Fachausweis, Bau-Polier/in mit eidg. Fachausweis
  • Höhere Fachprüfung (HFP): Baumeister/in
  • Höhere Fachschule: Dipl. Techniker/in HF Bauführung oder Dipl. Techniker/in HF Bauplanung
  • Fachhochschule: Bachelorstudiengänge in verwandten Fachrichtungen, z.B. Bachelor of Science (FH) in Bauingenieurwesen

Schweizerischer Verband der Betonbohr- und Betonschneidunternehmungen
SVBS
Bahnhofstr. 7d
4512 Bellach

032 618 10 50

http://www.svbs.ch

Weitere Informationen

Schnupperlehre - Tagebuch

Schnupperlehre - Tagebuch

Auch Schnupperlehren müssen gut organisiert und sinnvoll durchgeführt werden. Dabei hilft den Lehrmeistern und den "Schnupperstiften" eine Begleitbroschüre, in der die ausgeführten Arbeiten und Eindrücke festgehalten werden können.

Lager

CHF 0.00