Gemeinsam zum massgeschneiderten Erfolg

In 21 SBV-Erfahrungsaustauschgruppen Erfas haben Entscheiderinnen und Entscheider von Bauunternehmen die Möglichkeit, sich mit Akteuren anderer Bauunternehmen über bewährte Lösungsansätze auszutauschen und aktuelle Themen zu diskutieren.

Die Erfa-Gruppen dienen dem Austausch von Erfahrungen, der Vernetzung und der Weiterbildung. Der SBV leitet derzeit 21 Erfa-Gruppen, die verschiedene Zielgruppen ansprechen, darunter Unternehmerinnen und Unternehmer, Finanzexperten in Baufirmen sowie Verantwortliche für Sicherheit und Personal. Diese Gruppen existieren sowohl in der Deutschschweiz als auch in der Romandie, Tessiner Fachleute besuchen diejenigen in der einen oder anderen Sprachregion.

 

 

Die Agora der Baubranche

«Die ERFA-Gruppe ist für mich wie die altgriechische Agora: Ein zentraler Versammlungs- und Marktplatz und somit ein kulturelles Element der Schweizer Baubranche. Als junger Mensch und werdende Unternehmerin profitiere ich in nicht zu unterschätzendem Masse vom bereichernden, vielfältigen und lehrreichen Umfeld der ERFA-Gruppe. Wie auf einem Marktplatz sorgen die verschiedenen Einflüsse und Erfahrungen, das Geben und Nehmen in der ERFA dafür, dass der eigene Horizont stetig erweitert wird. Die symbiotische Beziehung unter den Teilnehmern, welche von grosser Offenheit und Hilfsbereitschaft geprägt ist, führt zu einem prosperierenden Austausch. Eben dieser Austausch fördert die Selbstreflexion in Bezug auf den eigenen Betrieb. Man lernt einige Dinge schätzen, die man vorher als selbstverständlich erachtete, erkennt aber auch Chancen zur Optimierung. Und nicht zuletzt lohnt sich ein Besuch der Agora ja auch immer deshalb: Man erfährt die neusten Trends, Sorgen und Visionen der (Bau-)Welt. Für mich ist die ERFA-Gruppe ein buntes Stück Baukultur, welches ich auf keinen Fall missen möchte!», sagt Ladina Bordoli von Bordoli Erben AG, Jenaz.

Die Ansicht von Edgar Zehnder, Geschäftsführer Bretscher AG Wallisellen: «Die ERFA Gruppe des SBV ermöglicht mir laufend neue Vergleiche mit anderen Bauunternehmungen. Welche Erfahrungen können wir an Berufskollegen ohne Konkurrenzgedanken weitergeben, wer löst welches Problem mit welchen Ideen? Mit Gleichgesinnten können wir unsere Leistungen laufend kritisch hinterfragen und wenn nötig im eigenen Betrieb anpassen.»

 

 

«In gemeinsamen Sitzungen werden Lösungsansätze erörtert, mit allen Vor- und Nachteilen. Es erfreut mich immer wieder zu sehen, wie die Verantwortlichen in unseren Erfa-Sitzungen wertvolle Erkenntnisse für ihren Arbeitsalltag mitnehmen», ergänzt Sales Affentranger, beim SBV verantwortlich für die Erfa-Gruppen, die Statements der zwei Erfa-Mitglieder. «Neben dem Austausch finden in den Erfa-Gruppen auch Vorträge von Fachleuten zu ausgewählten Themen statt. Die Themen variieren je nach Ausrichtung der jeweiligen Gruppe.»

Über den Autor

pic

Susanna Vanek

Redaktorin

[email protected]

Artikel teilen