Gruppen für den individuellen Erfolg

Entscheider von Bauunternehmen sind in vielen Hinsichten gefordert. In Erfahrungsaustauschgruppen Erfas können sie mit Vertretern von anderen Bauunternehmen über Best Practice-Lösungen diskutieren und sich zu aktuellen Themen austauschen. Der SBV führt 21 Erfa-Gruppen.

 

Wie soll ein Bauunternehmer offerieren, wenn er nicht weiss, nach welchen Kriterien die Vergabestelle den Zuschlag bestimmt? Dieses Thema beschäftigt die Mitglieder der SBV-Erfa-Gruppen aktuell sehr intensiv. Am 1. Januar 2021 trat das totalrevidierte Bundesgesetz über das öffentliche Beschaffungswesen BöB in Kraft. Es war ein Schritt von einem Preis- zu einem Qualitätswettbewerb. Kantone und Gemeinden passten und passen ihre Vergabekriterien an. Allerdings ist das Tempo unterschiedlich. Wenn ein Bauunternehmer eine Offerte einreicht, wissen die Verantwortlichen häufig nicht, ob schon die neuen Kriterien zum Zug kommen oder noch die alten, weil die Vergabestellen teilweise im Rückstand sind mit der Umsetzung. Wie soll man damit umgehen? «Das wird in unseren Gruppen derzeit sehr intensiv diskutiert», weiss Sales Affentranger, beim SBV Verantwortlicher für die Erfa-Gruppen.

 

Lange Erfahrung

Erfa-Gruppen sind Erfahrungsaustauschgruppe, die dem Wissensaustausch, der Vernetzung und der Weiterbildung dienen. Der SBV führt derzeit 21 Erfa-Gruppen, die Zielgruppen sind Unternehmerinnen und Unternehmer, Finanzfachleute in den Baubetrieben, Sicherheits- und Personalverantwortliche. Es gibt Erfa-Gruppen in der Deutschschweiz und in der Romandie, in einigen Erfa-Gruppen gibt es auch Fachleute aus dem Tessin.

 

Zukunftsperspektiven

Ein weiteres Thema, das in den Erfa-Gruppen derzeit eifrig diskutiert wird, ist die Digitalisierung, und zwar nicht nur in den Gruppen, die den Fokus auf die Digitalisierung legen. Es zeigt sich, dass Bauherren vielfach wenig Kenntnis von den Prozessen haben, sondern in erster Linie an «BIM2Facility» interessiert sind. Zudem bewegt die Erfa-Gruppen-Teilnehmende die Frage, wie sie sich in der Digitalisierung positionieren sollen, um auch in Zukunft Aussicht auf Auftragsvolumen, die betriebswirtschaftlich notwendig sind, zu haben. «Neue Prozesse entstehen Dank digitaler Unterstützung. Neue Software ermöglichen hilfreiche Visualisierungen. KI erledigt zuverlässig arbeitsintensive Routinearbeiten. Kran-Kameras und Drohnen erstellen bildbasierte Qualitäts- und Baufortschrittskontrollen», meint Affentranger, «von nichts kommt nichts. Es ist wichtig, dass sich die Bauverantwortlichen anpassen und die digitalen Arbeitsmethoden fest in ihre Geschäfts-DNA integrieren.» Der Mensch stehe beim digitalen Wandel in den Bauunternehmungen im Fokus, Mitarbeitende sollten schrittweise weitergebildet und geschult werden. Dies solle in kleinen Schritten erfolgen, um nicht zu überschiessen, berichtet Affentranger über eine Erkenntnis aus seinen Erfa-Gruppen.

«Gemeinsam werden Lösungsansätze diskutiert, mit allen Vor- und Nachteilen. Es freut mich, dass ich immer wieder erleben kann, dass Verantwortliche in unseren Erfa-Sitzungen wichtige Inputs für ihren Arbeitsalltag mitgenommen haben», erzählt Affentranger.

Neben dem Austausch gibt es in den Erfa-Gruppen auch Vorträge von Fachleuten zu ausgewählten Themen. Diese variieren von Erfa-Gruppe zu Erfa-Gruppe, je nach Ausrichtung der Gruppe.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Vorteile, wenn man bei einer SBV-Erfa-Gruppe mitmacht

  • Sie können aus den Erfahrungen und Best Practices anderer Fachleute lernen, die ähnliche Herausforderungen oder Ziele haben wie Sie
  • Sie können sich auf Augenhöhe mit gleichgesinnten Kollegen austauschen und von ihrer Unterstützung und Motivation profitieren
  • Sie können Ihre individuellen Fragestellungen oder Probleme in die Gruppe einbringen und gemeinsam nach Lösungen suchen
  • Sie können sich über aktuelle Trends, Entwicklungen und Innovationen in Ihrem Bereich informieren und inspirieren lassen
  • Sie können Ihr Netzwerk erweitern und neue Kontakte knüpfen, die Ihnen auch in Zukunft nützlich sein können

Über den Autor

pic

Susanna Vanek

Redaktorin

[email protected]

Artikel teilen