Er arbeitet, um gesund zu bleiben

Seit 1972 arbeitet José Varelas auf dem Bau. Auch mit 69 Jahren ist er immer noch nicht im Ruhestand. Wegen seiner Gesundheit, wie er sagt.

 

Die Arbeit mache ihm immer noch Freude, betont José Varelas. Das sei der Grund, warum er mit 69 Jahren immer noch auf dem Bau arbeite. Geld spiele dabei keine Rolle, betont er, entscheidend seien andere Überlegungen. So habe er während 2,5 Jahre seine Berufstätigkeit unterbrochen, erzählt er. Da sei er krank geworden. Der Arzt habe ihm geraten, sich wieder mehr an der frischen Luft zu bewegen. Anfänglich habe er es mit Laufen versucht, habe pro Tag 15 Kilometer zurückgelegt. Das sei aber langweilig gewesen. Deshalb sei er auf den Bau zurückgekehrt, in seine alte Firma S+U Bau AG in Urdorf. Dort sei er schon seit 17 Jahren beschäftigt und es gefalle ihm sehr gut.

Der Bauführer Sandro Prati betont, für sein Unternehmen sei das ein Glücksfall. Varelas sei ein ausgezeichneter Schaler und verfüge über ein riesiges Fachwissen. Davon könnten alle im Betrieb profitieren.

 

Er sagt, wenn es nicht geht

Varelas arbeitet 100 Prozent. «Er kann aber immer sagen, wenn es nicht mehr geht. Alle im Team wissen, dass wir auf ihn Rücksicht nehmen», betont Prati, um hinzuzufügen: «Er hat allerdings noch nie gesagt, dafür oder dafür sei er jetzt zu müde.» Natürlich nicht, lacht Varelas. «Ich bin fitter als mancher Junge.» Dann wird er ernster. Der FAR mit der Möglichkeit, mit 60 Jahren in Rente zu gehen, sei eine sehr gute Sache, findet er. Die Rente mit 60 solle auch bleiben, weil nicht jeder so gesund bleibe wie er. Aber für ihn sei die Arbeit die bessere Option als die Pensionierung.

Wie lange er noch arbeiten möchte? Vermutlich bald nur noch sechs Monate im Jahr, sagt der gebürtige Portugiese. Seine Frau sei jetzt 63 Jahre alt. Wenn sie pensioniert werde, will er mit ihr sechs Monate im Jahr in der ehemaligen Heimat La Coruña verbringen. In der Zeitspanne, die er weiterhin in der Schweiz zu verbringen gedenkt, könne er sich aber vorstellen, weiter zu arbeiten. Solange ihm nichts weh tue, mache die Arbeit Spass, erklärt er. Und er wolle ja noch lange gesund bleiben, ergänzt er mit einem Schmunzeln.

Über den Autor

pic

Susanna Vanek

Redaktorin

[email protected]

Artikel teilen