basket

Über BBF Bau

Der Berufsbildungsfonds Bau BBF Bau bedient mit seinem zukunftsorientierten Bildungsangebot die Bedürfnisse des Bauhauptgewerbes.
Das Bildungsangebot erhöht die Arbeitssicherheit, die Leistung und die Karrierechancen für die Mitarbeitenden.

Zweck

Die Baubranche trägt 10% zum BIP bei und stellt 8.5% aller Arbeitsplätze in der Schweiz. Damit ist die Baubranche das Fundament der Schweizer Wirtschaft. Dank einer soliden Ausbildung und Weiterbildung erwirbt das Baupersonal die notwendigen Kenntnisse, um ihren Arbeitsalltag sicher und souverän zu meistern. Bildung ist der beste Weg für eine Karriere im Bau.

Der BBF Bau ist ein obligatorischer Berufsbildungsfonds gemäss Art. 60 des Berufsbildungsgesetzes (BBG), der die berufliche Grundbildung, die höhere Berufsbildung und berufsorientierte Weiterbildung des Bauhauptgewerbes fördert. Die Baufirmen profitieren von mehreren Vorteilen: die Qualität und Produktivität der Arbeitsleistung steigt und es reifen Führungskräfte heran, welche die Mitarbeiter gezielt leiten und selber kräftig mitanpacken.

Durch die Allgemeinverbindlicherklärung des Bundesrats sind alle Betriebe des Bauhauptgewerbes dem BBF Bau unterstellt, unabhängig davon, ob sie Mitglied beim SBV sind. Dadurch sind sie auch verpflichtet, einen jährlichen Beitrag an den BBF Bau zu entrichten. Auf diese Weise wird die Fairness im Bauhauptgewerbe gewährleistet: alle Betriebe zahlen einen Beitrag und alle Betriebe können von den Bildungsangeboten profitieren. Die Beiträge werden ausschliesslich für die Entwicklung und Förderung der Aus- und Weiterbildung im Bauhauptgewerbe eingesetzt. Damit werden die notwendigen Rahmenbedingungen geschaffen, um Fachkräften einen Zugang zu zeitgemässer Grund- und Weiterbildung zu bieten.

Förderung der Berufsbildung

Die Entwicklung von Bildungsangeboten, Organisation von Kursen, Qualifikationsverfahren und Berufswerbung sind zentrale Aufgaben des BBF Bau. Nur durch die ganzheitliche Betrachtung aller Aspekte kann das Ziel – ein modernes und zukunftsfähiges Bauhauptgewerbe – erreicht werden. Der Leistungskatalog des BBF Bau umfasst Projekte und Aktivitäten für die berufliche Grundbildung, die höhere Berufsbildung und berufsorientierte Weiterbildung, wie etwa:

  • Analyse, Entwicklung und Umsetzungsmassnahmen sowie die konzeptionelle Ausgestaltung von Bildungsangeboten,
  • Entwicklung, Unterhalt und Aktualisierung von Bildungsverordnungen der beruflichen Grundbildung und von Prüfungsordnungen für Bildungsangebote der höheren Berufsbildung und weiterer Unterlagen im Rahmen der Berufsentwicklung,
  • Entwicklung, Unterhalt und Aktualisierung von Dokumenten, Unterrichtsmaterial sowie von Lehr- und Lernmedien und
  • Entwicklung, Unterhalt und Aktualisierung von Qualifikationsverfahren in den vom SBV betreuten Bildungsangeboten.

Damit die Projekte und Aktivitäten die richtigen Zielgruppen erreichen, betreibt der BBF Bau auch Berufsmarketing sowie Nachwuchswerbung und -förderung.

National und international engagiert

Der BBF Bau fördert auch die Teilnahme an schweizerischen und internationalen Berufswettbewerben und trägt damit zu der Planung, Organisation und Durchführung solcher Anlässe bei. Nationale Berufswettbewerbe wie die Swiss Skills und internationale Wettkämpfe wie die World Skills erhöhen die Sichtbarkeit des Bauhauptgewerbes und können damit neue Talente anziehen.

Darüber hinaus beteiligt sich der BBF Bau an strategischen Projekten auf nationaler und internationaler Ebene. Dies fördert den Wissensaustausch und schafft Zugang zu den neuesten Kenntnissen und Methoden, um die schweizerische Berufsbildung laufend zu verbessern.

Der Schweizerische Baumeisterverband (SBV) ist Träger des BBF BAU

Ab dem Deklarationsjahr 2022 ist der SBV für das Inkasso verantwortlich. In diesem Zusammenhang übernimmt der SBV ab und mit dem Deklarationsjahr 2022 die folgenden Aktivitäten:

Beitragsmeldung (Deklarationsprozess)

Jeder unterstellte Betrieb muss jährlich Daten über sich selbst und zu seinen Mitarbeitern deklarieren. Der Betrieb wird im Dezember mittels einer Deklarationsaufforderung gebeten, die notwendigen Angaben bis zum 31. Januar des Folgejahrs einzureichen.  Diese Angaben sind für die korrekte Berechnung des Beitrags und für die Gestaltung des Bildungsangebots notwendig.

Berechnung und Rechnungsstellung

Das Inkasso erfolgt durch die Geschäftsstelle BBF Bau, die beim SBV als Träger des BBF Bau angesiedelt ist. Der Jahresbeitrag wird einmal jährlich erhoben. Basierend auf den vom Betrieb deklarierten Angaben wird die Beitragshöhe ermittelt und in Rechnung gestellt.

Unterlässt ein unterstellter Betrieb die Meldung, ist die Fondskommission BBF Bau berechtigt, den Betrieb zu mahnen und gegebenenfalls zu taxieren. Bleibt die Zahlung der berechneten oder taxierten Fondsbeiträge aus, kann die Betreibung eingeleitet werden.

Projekte und Aktivitäten

Entwicklung Grundlagen und Aktivitäten für Grundbildung

Die Grundbildung ist das Fundament eines soliden Kompetenzprofils und einer lebenslangen Arbeitsleistung. Entdecken Sie aktuelle Informationen zu den vom BBF Bau geförderten Projekten im Bereich der beruflichen Grundbildung.

Förderung der Grundbildung

 

Bildungsinhalte und nationale Qualifikationsverfahren für die höhere Berufsbildung

Bleiben Sie zukunftsorientiert und bereiten Sie Ihre künftigen Führungskräfte auf den nächsten Karriereschritt vor. Hier finden Sie Informationen zu Fachprüfungen und Lerninhalten für Kaderberufe, welche Ihren künftigen Fachpersonen helfen, die Fachqualifikationen erfolgreich zu erwerben.

Höhere Berufsbildung

 

Attraktive Angebote für die Weiterbildung

Die nationalen und internationalen Kurse bieten Ihren Mitarbeitenden die Möglichkeit, gezielt ihr Kompetenz- und Berufsprofil zu stärken.

Weiterbildung und Kurse

Highlights

In der Bildergalerie können Sie eine Auswahl an Projekten und Aktivitäten entdecken, an denen der BBF Bau mitgearbeitet oder die er gefördert und finanziert hat. Klicken Sie auf das Bild, um weitere Informationen zu erhalten.